Advertise Here
Reefnews » USA
Home

Posts Tagged ‘USA’

X Box Aquarium

Sonntag, Dezember 18th, 2011


Computerspiele gelten als der große Feind der Aquaristik. Vor allem jugendliche finden nur noch selten zu unserem tollen Hobby und daddeln lieber stundenlang auf den Kisten.  Ob das eine gesunde Entwicklung mag ich mal bezweifeln aber ich hab auch ein gutes Beispiel dafür  das die Aquaristik auch effektive Methoden gegen diese Computerspiele zu bieten hat.

 

Bei Blueworldaquariums.com  fand ich dieses tolle Pico Aquarium das aus einer X Box 360 gefertigt worden ist.

Die Idee zu dem kleinen Aquarium entstand einfach so aus Spaß , ein vollfunktionsfähiges Aquarium sollte entstehen und nicht nur ein kurzfristiges Schauobjekt.

Das komplette Aquarium befindet sich in einem X Box Gehäuse. Das Aquarium wurde aus Glas in das Gehäuse gebaut und hat ca. 1,5 Liter Inhalt. Als Beleuchtung wurde eine RGB LED LEISTE ausgewählt. Die Beleuchtung kann über eine Fernsteuerung eingestellt und verändert werden.

Das ganze Aquarium wurde mit Filter und Wasseraufbereitung eingebaut , daher die geringe Literzahl des eigentlichen Aquariums.Mittel Wasserstrahl-Anlagen wurden die Öffnungen aus der Konsole geschnitten und in die Ecken die jeweiligen Filter mit Schaumstoff und Lebende Steine eingebaut. Die Stromversorgung wurde in das Netzteilgehäuse der X Box integriert und versteckt. Zudem wurden 2 Bohrungen und Anschlüsse für einen externen Filter installiert.

Durch die geringe Größe war die Einrichtung des Aquariums alles andere als leicht. Der Besitzer brachte eine Plexiglasscheibe ein und beklebte diese mit Korallen , Steinen und Epoxy Korallenkleber um den Eindruck von Kalkalgenwachstum zu bekommen.

Die wöchentliche Pflege besteht aus einem 60 % Wasserwechsel, Filterreinigung und Reingen der Frontscheibe mit einem sehr kleinen Magnetreiniger aus dem Nano-Bereich.

Tolle Idee oder ?

 

 

Hier noch ein 2. Bildn voller Blauphase.

 

 

Last but not least habe ich euch ein kleines Video über das Aquarienprojekt.


Flatscreen

Donnerstag, August 4th, 2011


Wem gehts wie mir ?   hunderte von Fernsehprogrammen und immer der selbe Mist ?  Heute zeig ich euch auch eine nette Idee , wie man den Platz des Fernsehers auch nutzen kann.

 

Diesie wirklich einzigarten hängenden Aquarien, sind für “Bilderbesitzer” genau das richtige . Leider gibt es mittlerweile viele Aquarienbesitzer die lieber ein lebendes Bild als ein Aquarium haben wollen.  Für genau solche Kunden sind diese neuen hängenden Design-Aquarien die es  bis zu einer Größe von bis zu 2,40 m gibt.

Die Filterung der Anlage wird, über Schläuche , die in der Aufhängung geführt werden realisiert. Die Filteranlage ist für Süss oder Seewasser erhältlich und kann bis zu 15 m vom Aquarium entfernt installiert werden.

 

 

Die Halterung der Aquarien besteht aus Edelstahl. In dieser Halterung werden neben den Filterschläuchen auch die Kabel für die integrierte Beleuchtung geführt.  Der  amerikanische Vertreiber übernimmt auf Wunsch auch die komplette Installation.

 

Ein weiteres schönes Beisspiel ist diese Abtrennung des Wohnzimmerbereiches durch 2 dieser Aquarien. Durch die schmale Form halte ich diese Becken aber für die Fischhaltung für ungeeignet. Für ein Algen oder Pflanzen-Aquarium ist das aber sicher eine Möglichkeit.

3reef.com

Hamburger Aquarium

Dienstag, Juli 19th, 2011


Na das wär doch mal was ! Während man sich genüsslich einen Big Mac reinzieht geniesst man den Ausblick in e Meerwasseraquarium. Diesen Service können Besucher eines MC Donalds Restaurant in Las Vegas geniessen.  Das gemischte Riffaquarium ist sicherlich nicht das einzige in Las Vegas, dort stehen tausende Aquarien in Casinos  und Hotels. Ein 3500 Liter Aquarium in einem Fast Food Restaurant dürfte auch in de  USA einmalig sein.

 

Fisch-Verbot

Montag, Juni 20th, 2011


Ist das nicht herrlich ein schönes Aquarium zu Hause zu haben, vor allem wenn es draussen so ein Mistwetter ist wie in den letzten Wochen ? In San Francisco denkt man da mittlerweile etwas anders drüber. Die Stadt ist für Ihre zum Teil aussergewöhnlichen Gesetze berühmt und berüchtigt und nu soll noch eines dazukommen.

 

(c)advanced aquarist

Die San Fransico “Animal Control Kommission schlägt ein stadtweites Verbot für Goldfischen, Guppys und sonstige tropische Fische vor.  Dieses Verbot soll zukünftig Impulskäufe verhindern und damit auch das wilde Aussetzen dieser Tiere unterbinden. Die Kommission ist zudem der Meinung das die Zucht und Hälterung dieser Tiere naturschädigend und tierquälerisch ist und zudem der Zerstörung der Korallenriffe Vorschub leistet.

Dieser Gesetzentwurf hat die Besitzer von Zoogfachgeschäften und Grosshandlungen sehr überrascht und natürlich versuchen die Besitzer der betroffenen Betriebe es nicht zu diesem Gesetz kommen zu lassen . Nicht jedes Tier ist ein Spontankauf meint Justin Hau, der neben dem Verbot der Zierfische auch ein allgemeines Verbot zum Verkauf von Kleintiere befürchten muss.

Ob es wirklich zu diesem Gesetz kommt ist allerdings fraglich , da auf Nachfrage selbst die Kommission wohl nicht mit dem Erfolg des Gesetzesvorschlages rechnet.  Drücken wir die Daumen das hier die Vernunft siegen wird.

 

mal wieder was sehr sehr seltenes

Montag, Mai 16th, 2011


Dieser kleine Fisch dürfte wohl der teuerste sein ( nach cm ) der je in der Aquaristik angeboten worden ist.  Der kleine Fisch namens  Jeboehlkia gladifer findet man in Tiefen um 150 m in den Gewässern des West-Atlantik , bis in den Subtropischen Bereich. Mit $8000 bei gerade mal 3 cm Länge ist jeder cm richtig wertvoll.

 

Meines Wissens wurde auch dieser Fisch noch nie in der Aquaristik angeboten und stammt von Curacao aus 165 m Tiefe.  Inwieweit sich die Tiere an normale Aquarienverhältnisse gewöhnen lassen ist noch nicht bekannt, bisher zeigt sich aber , dass dies bei anderen Tiefseetieren problemlos möglich ist. Auch hier wird sich wohl keines dieser Tierchen nach Deutschland verirren.

 

 

So schnell kanns gehen

Freitag, April 15th, 2011


Diebstahl in Läden ist wohl mittlerweile völlig normal geworden. 5 % aller Waren werden von Dieben aus den Läden geklaut . Das auch Korallen gerne mal aus den Aquarien geklaut werden hört ,man dagegen doch eher selten.  Erst vor Tagen hörte ich aus Süddeutschland einen solchen Fall, bei dem einige Ricordea und Acan´s geklaut worden sind.  Schön blöd das ganze ist der Dieb doch bekannt da er alleine in der Anlage verweilte.  Was in Deutschland leider nicht erlaubt ist, geht in den USA ohne weiteres . Hier veröffentlicht ein Ladengeschäft ” Marine Aquatics in Utah”  wie ein Dieb sich aus dem Schaubecken bedient. Der Schaden soll laut Besitzer bei 4000 usd liegen.


Für Fotografen

Dienstag, November 9th, 2010


Viele Bilder von Korallen werden heute als Top Down Pictures ins Netz gestellt , Das heisst das die Bilder die Koralle von oben zeigen. Meistens nicht ganz einfach da die Wasseroberfläche doch stark reflektiert.

Die überlicherweise verwendeten Plexiglas Schaugläser  sind gut geeignet , verkratzen aber leider auch sehr schnell. AVAST MARINE eine amerikanische Firma hat sich nun hierfür was einfallen lassen. Mit dem Objektiv Eintauschschutz kann jede DSR Kamera ohne weiteres leicht ins Wasser eingetaucht werden. Mittels den Schrauben , die direkt an das Objektiv angeschraubt werden.

Der Preis des Zubehör-Teils wird bei ca. 29,– Euro kosten.

Invasive species

Dienstag, August 31st, 2010


Invasive species are a global issue, recently we talked about the invasion of the Caribbean Lionfish that normally comes form the Pacific Ocean and not the Atlantic Ocean. For several years researchers have also been tracking another animal that has been slowly spreading in the Gulf of Mexico.

Tubastrea micranthus and Tubastrea coccinea have been found off the coast of Louisiana’s oil platforms in particular. The animals have been collected and studied by the department of Invertebrate Zoology at the Smithsonian Institute. Observers have found that the animal has now spread to many parts of the Gulf coast. Although it is believed that these animals were introduced differently to how the Lionfish came into the Gulf. Ballast water is suspected to be a strong possibility, the impact on local coral species as a result is yet unknown.

New ideas

Samstag, August 21st, 2010


Electronics and water have long been a big No to us all, now a company in the U.S has come along with a solution. A new procedure which can be used to coated any type of electronic device with a special waterproof layer. We hope to see this type of thing over here in Europe sometime…

Golden Shellback Waterproof Coating from gCaptain.com on Vimeo.

Invasive Arten

Dienstag, August 17th, 2010


Seit langen Jahren sind Neozoen ein weltweites Thema,vor kurzem berichtet ich euch davon das Rotfeuerfische bereits dieganze Karibik bevölkern. Normalerweise stammt der Fisch aus den Pazifik und nicht aus dem Atlantik. Seit einigen Jahren sind Forschern aber auch einem anderen Tier auf der Spur , der sich langsam aber sicher im Golf von Mexiko verbreitet.

Tubastrea micranthus und Tubastrea coccinea fanden sich vor der Küste  Louisiana´s vor allem an Ölbohrplattformen. Die Tiere wurden gesammelt und vom  Department of Invertebrate Zoology, Smithsonian Institution bestimmt.  Beobachtet von den Wissenschaftler vermehrten sich die Tiere und siedelten sich an vielen Stellen der Golfküsten an. Es wird vermutet das die Korallen, anders als die Rotfeuerfische mit Ballastwasser eingeschleppt worden sind. Welche Auswirkung die Korallen auf einheimische Arten haben werden ist noch unbekannt.