GHL Banner
Reefnews » Australien
Home

Posts Tagged ‘Australien’

das gefrorene Riff

Sonntag, Januar 29th, 2012


Heute weiss man das es auch Riffe unter dem Eis des Polarmeeres gibt, das wovon ich euch heute berichte ist aber was ganz anderes

Australische Wissenschaftler sind dabei Millionen von Korallenlarven mit Hilfe der Kryokonservierung dauerhaft einzulagern.

Aber wie funktioniert das ?

Unter Kryokonservierung (von griechisch κρύος, krýos = Kälte und lateinisch  conservare = erhalten, bewahren) versteht man das Aufbewahren von Zellen oder  mehrzelligen Organismen durch Einfrieren in flüssigen Stikkstoff.  Mit Hilfe dieses Verfahrens ist es möglich, die Lebenskraft der Zellen nahezu unbegrenzt aufrechtzuerhalten . Kryokonservierung kann sowohl bei Pflanzenzellen als auch bei tierischen Zellen angewandt werden.

Die eingefrorenen Zellen können so über einen sehr langen Zeitraum in einer Art Winterschlaf erhalten werden, in der alle Stoffwechselvorgänge nahezu zum Stillstand kommen. Nach dem Auftauen können die Zellen ihre normalen körperlichen Prozesse wieder aufnehmen. Die Korallenembryonen könnten somit auch nach vielen Jahrzehnten wiederbelebt und ausgesetzt werden.

Kryokonservierung funktioniert heutzutage bei Zellproben bis hin zu kleinen Organen, wenn man unter Zuhilfenahme des richtig abgestimmten Frostschutzmittels die Proben sehr schnell einfriert, also z. B. mit flüssigem Stickstoff auf 77K (−196 °C) abkühlt.

Rebecca Spindler, eine Spezialistin auf dem Gebiet des Einfrierens ist die Person hinter dem aufwändigen Projekt. Es sollen von möglichst allen Korallen des Great Barrier Reef  Embryos gewonnen und eingelagert werden. Hierzu werden auch Korallen aus dem Riff entfernt um diese im Aquarium zum laichen zu bringen. Die dadurch entstandenen Embryos werden eingelagert um diese später wieder auswildern zu können.


Scientists Look to Cryogenics to Preserve Coral… von NewsLook

Film zum Sonntag die 2.

Sonntag, Januar 15th, 2012


Ok  Bahamas sind sicher ne Reise wert , nur für den Korallenfan sieht es dann da doch bisschen Mau aus. Aus diesem Grund habe ich euch doch noch ein Schmankerl aus dem Great Barrier Reef  Australien mit wunderschönen Acropora – Tischkorallen.  So sollte ein Aquarium eingerichtet sein ;-)

Diving the Ribbon Reefs on Australia’s Great Barrier Reef from Undersea Productions on Vimeo.

neues von Extremecorals

Montag, September 5th, 2011


Der Korallenspezialist Extreme Corals aus Süddeutschland , meldet sich nach den Ferien mit außergewöhnlichen Korallen zurück. Extreme Corals präsentierte auf FB und in seinem Shop eine einzigartige Auswahl extrem seltener australischer Korallen in Farben, die man so in Deutschland wohl noch nicht gesehen hat. Einige dieser Tiere wird man in Kürze als Ableger sehen, andere sind bereits seit gestern im Shop online.

 

 

Eine Acanthastrea ultra orange , die seltenste Farbvariation dieser tollen Tiere

 

 

Diese besondere Farbe hab ich persönlich noch nie gesehen, Bin mal gespannt welcher Name dieses Tier erhalten wird.

 

 

4 Farb Scolymias gehören zu den teuersten Korallen aus Australien. Getoppt werden solche Farbkombinationen nur noch durch orangene oder Reverse Scoly´s.

 

 

Das hier ist eine der extrem seltenen Revers Scoly´s . Solche Tiere finden sich nur 1 x unter ca. 1000 Ultra Scolymias und sind daher entsprechend gefragt.

 

 

Das ist z.B. einer der Ultra Scolys 3 Color. Die außergewöhnliche Form und die Farbzusammenstellung machen dieses Tier zu etwas besonderem. Wie bei den nächsten Tieren die alle besondere Schautiere sind.

 

 

 

Eine ebenfalls seltene Farbe ist das dunkle grün mit dem herrlichen Rot vermischt.

 

 

Dieses Tier ist von der Farbe her eine wunderschöne Ultra Scolymia. Besonders selten hier  die starke Leuchten der grünen Grundfarbe. Für mich persönlich das schönste Tier.

Wie ich zudem noch erfahren habe wird es in den nächsten Tage noch mehr solche Highlights bei ExtremeCorals  geben.

Cherry Knocker

Sonntag, August 21st, 2011


Ein echtes Highlight ist heute in Facebook erschienen . Cherrycorals ist weltweit ein Begriff für die ausgeflipptesten Korallen und dem Ruf ist der Laden mal wieder gerecht geworden.

Als besonderes Highlight veröffentlichte Todd Cherry  diese außergewöhnlich gefärbte Scolymia australis.

 

 

Stratmann präsentiert

Mittwoch, August 10th, 2011


Mittlerweile hat der Jonas Stratmann aus Solingen sein  Zoofachgeschäft richtig gut ausgebaut und bietet eine breite Pallette an Zubehör, Fischen und Korallen , sowie einigen wunderschönen Schauaquarien.

 

 

Ich bekam heute einige Bilder toller Korallen aus Indonesien und Australien von Jonas  und muss sagen hier entwickelt sich langsam aber sicher eine kleine Perle der Meeresaquaristik. Die Auswahl an schönen Acan und Ricordea , seltenen LPS und gesunden Fischen steigt stetig.

 

 

Hier seht ihr Jonas Stratmann

 

eine australische Symphyllia

 

 

Hier eine rot grüne Variante aus Indonesien.

Wunderschöne Scheibenanemone und ausgelippte Scolys  gibts bei Jonas zu guten Preisen mit kompetenter Beratung

 

Online Magazin

Samstag, Juli 23rd, 2011


 

Aus Australien gibt es seit kurzem ein neues Online-Magazin . Redfish ist kostenlos downloadbar und ist in 3 Versionen erhältlich. Die Herausgeber haben hierbei auch an eine europäische Version gedacht.

Zum Downloadbereich  gehts hier lang

Hier noch ein Blick auf die erste Ausgabe

 

Neues von Extremecorals

Dienstag, Juli 19th, 2011


Kurz vor der 10 Jahresfeier gehts bei Extremecorals rund in Sachen Korallen und Tiere.  Fast jeden Tag kommen neue Sendungen und Importe an. Gestern bekam ich die Meldung einer neuen Australien-Sendung mit wunderschönen Acan und Solymnia, die es in den nächsten Tagen wohl auch wieder als Ableger gibt.

Info hierzu findet Ihr auch immer im ExtremeCorals Blog

 

 

 

 

 

 

 

neues von Extremecorals

Donnerstag, Juli 14th, 2011


Extreme Corals aus Süddeutschland ist sicherlich einer der Trendsetter in der Meeresaquaristik. Auch die neuesten News sind wohl etwas besonderes auch wenn wohl erst mal die Azoo Fans interessiert .  Seit Daniela Stettler mit Ihrem Tubastrea Aquarium für Furore gesorgt  hat sind Tubastrea und Denrophyllia Korallen beliebte Aquarientiere. Viele kaufen diese  ohne sich bewusst zu sein wie pflegeintensiv solche Tiere sind. Schaut man in die meisten HändlerAquarien sieht man überall diese Tiere, allerdings nur selten voll geöffnet und schon gar nicht in voller Pracht. Die meisten Tiere sind eher verhungert und haben bereits Schäden an den Polypen.  Nur intensive Pflege und Fütterung können hier noch etwas retten.

Extreme Corals geht nun schon seit längerem einen ganz anderen Weg.  Was bei Fischen schon selbstverständlich sein sollte , passiert seit einiger Zeit auch bei Azoox Korallen allgemein, bei den Tubis im besonderen.

 

 

Alle Tubastrea und Azoox Korallen bekommen eine mindestens 6 wöchige Quarantäne und Fütterungszeit. Hierfür werden jeden Tag mehr als 2 – 3 Stunden investiert und jede Koralle einzel per Hand gefüttert.  Zu beginn der Quarantäne findet eine penible Prüfung auf Schädlinge und Parasiten statt. Diese werden manuell oder mit Hilfe von Pest Control ( Fauna Marin ) von den Korallen entfernt. beschädigte Stellen werden entfernt , abgestorbene Schwämme oder sonstiger Anhang ebenfalls damit es keine störenden Effekte auf der Korallen gibt.   Danach findet eine 2 wöchige Intensivkur statt.  Mittels Nährbäder und 10 maliger / täglicher Futterzugabe wird die Nesselfähigkeit der Koralle wiederhergestellt. ExtremeCorals verwendet hierzu unter anderem ein neues Präparat von Fauna Marin ( Grow Factor  1 ) das sich derzeit noch in der Testphase befindet. Dies ist Grundvorraussetzung dafür das die Koralle in Zukunft wieder aktiv Futterbrocken fangen kann. Nach ca. 2 Wochen sind die Tiere soweit und siedeln in ein spezielles Gitteraquarium um. Hier werden die Tiere die nächsten 4 Wochen in guter Strömung  gehältert und 3 – 4 mal am Tag mit verschiedenen Futtermitteln aufgepäppelt.

In dieser Zeit wachsen Schadstellen zu und die Polypen nehmen mehr und mehr an Größe und Kraft zu. Nach ca. 4 Wochen sind die Tiere fertig für den Verkauf und können nun  ohne Probleme und intensive Pflege in normale Aquarien eingesetzt werden.  Laut Extremecorals ist dann eine regelmäßige  tägliche Fütterung mit LPS Granulat oder angereichertem Frostfutter ausreichend.

 

Sieht doch herrlich aus oder ?

Es sind neben der Tubastrea Korallen noch einige neue Korallen mehr in den Shop gekommen. Wunderschöne Tiere .. ExtremeCorals eben ;-)

Eine wunderschöne rote Acropora sp. aus Timor.

 

Neue Australien Sendungen sind eingetroffen. Hier eine Ultra Rainbow

 

 

Diese Favites ? stammt aus Timor und besticht durch die unglaublich leuchtende Farbe und den tiefschwarzen Polpengrund.

 

 

Ebenfalls eine wunderschöne Acanthastrea aus Australien. Der schöne goldfarbene Rand steht im tollen Kontrast zum sonst grünen Polypen und dem gestreiften Rand. Hoffentlich kommen von dem Tier bald Ableger in den Shop.

 

 

Ein ganz seltenes Exemplar ist diese Acanthastrea Golden Rainbow. Es ist die teuerste  und seltenste Farbmorphe dies von den Acanthastreas gibt.

 

Es sind neben Korallen aber auch wieder die wunderschönen Choati Lippfische eingetroffen. Nach Ihrer 4 wöchigen Quarantäne sollen diese nun verfügbar sein.

(c) extremecorals

Neue Korallenseite

Freitag, Juli 1st, 2011


Das AIMS Institut in Australien ist im Bereich der Korallenforschung an erster Stelle. Durch die Lage am Great Barrier Reef verfügt das Institut natürlich über das größte Outdoor Labor das man sich vorstellen kann ;-). Korallen Liebhaber kennen die 3 Bände (Corals of the World)  von Veron die in Zusammenarbeit mit AIMS entstanden sind.  Da die Bücher nicht mehr vertrieben werden wurde schon vor einigen Jahren ein Online-Lexikon auf Basis der Corals of the World Bücher erstellt.  Der erste Auftritt war hierzu nicht ganz glücklich, so das die Daten der Bücher teils über andere Webseiten veröffentlicht worden sind.  Nun endlich ist es AIMS gelungen die Corals of the World Seite zu modernisieren und Online zu stellen.  Nutzer sollten hierbei allerdings bedenken, das es sich hier um Aufnahmen aus der Natur handelt. Nicht immer sind durch solche Bilder klare Bestimmungen möglich. Hier möchte ich gerne auf das bekannte Meerwasser-Lexikon von Korallenriff.de verweisen bei dem Aquarienaufnahmen Basis des Lexikons sind und eine Zuordnung unbekannter Tiere  für den Aquarianer einfacher macht.

LINK

Tief-Seepferdchen

Mittwoch, Juni 1st, 2011


Dieses kleine und coole Seepferdchen hat ein recht ungemütliches Zuhause. Es lebt nicht wie seine Artgenossen in sonnendurchfluteten Gewässern, sondern in der schon fast dunklen Tiefsee vor der australischen Coral Sea.

 

(c) tim bridge

Mit seinen 13 mm Größe lebt es in ca. 100 m Tiefe in Gorgonien, die man ebenfalls in diesen Tiefen zum ersten mal gefunden hat.  Tolle Bilder und noch schönere Korallen findet ihr Hier